WAR goes POP

PROLOG

Am Beginn der Versuch einer Art Zusammenfassung :        Teil 1

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

Wenn du atmest, atmest du welche ein. Wenn du die Haut eines anderen Menschen berührst, berührst du ihn  –  Sternenstaub  >Stefan Klein <

Im Nu sind fünf Milliarden Jahre vergangen. Ich  liege nicht  mehr an einem Strand oder gehe gerade einen Berg hinunter , meine Weltreise ist schon lange her , und ich gleite im Weltall durch die Leere. Es wird mir klar. Ich  kann nicht mehr  sehen, hören und fühlen, mein Körper ist verschwunden. Ich bin ätherisch. Reiner Geist. Vielleicht ein Higgs Boson und Nick Cave ist weit weg. Und du hast nicht einmal Zeit, dich zu fragen, was gerade geschehen ist, oder um Hilfe zu rufen.  Du bist Sternenstaub.  Hier kommt Epikur ins Spiel. Wir haben ihn  auf Hawaii kennengelernt. Über die Angst und was nach dem Tod ist. Es ist der selbe Zustand wie vor dem Leben. Also der Zustand ist echt nichts Neues . All die Atome  ohne die es kein Leben gibt – also auch die Atome, aus die mein Hirn, deine Leber..bestanden hat, waren einst im Zentrum eines Sterns und wurden dort geschmiedet. Finde ich ehrlich gesagt gar nicht so übel. Für dein Sein sind Sterne explodiert, du hast es immer in dir gehabt, das Universum,  einen Cocktail aus Molekülen – vielleicht ein paar Moleküle Francis Bacon und ein paar von William Shakespeare oder gar von Kleopatra . Manch einer   fragt vielleicht warum Sterne wie die Sonne sterben und explodieren müssen.  Sie müssen sterben, weil es sonst im ganzen All nur Wasserstoff und Helium gäbe. Weil die Materie, aus der wir bestehen, für immer in > ewigen < Sternen eingeschlossen und die Erde und Wir/Du/Ich  nicht entstanden wären. Weil unser Sein, so wie wir es kennen, es schlicht und einfach nicht gäbe. Sterne müssen sterben um Leben zu generieren, wie Lachse die Stromaufwärts schwimmen um dann zur Nahrung ihres Nachwuchses zu werden. ( gestohlen ) Und wenn es den Meteoreinschlag in Yucatan nicht gegeben hätte würden wir sowieso ziemlich blöd da stehen…nämlich wahrscheinlich gar nicht..

„Die Welt ist unser Ort; der Himmel unser Horizont; die Ewigkeit unser Alltag. Das erschüttert mich mehr als die Bibel oder der Koran. Das verblüfft mich mehr als die Wunder, wenn ich denn an sie glauben würde. Übers Wasser zu gehen – was für eine Lappalie angesichts des Universums!“ >André Comte-Sponville <

Kernfusion 

Wenn zwei Atomkerne zu einem größeren verschmelzen, verschwindet ein Teil ihrer Masse. Doch zu unserem Glück geht die Masse nicht verloren. Sie wird in Energie umgewandelt, und Einsteins berühmte Gleichung E = mc2 gibt dafür den Wechselkurs an. Alles Licht, das sich Tag für Tag über deinen Körper ergießt, stammt aus Atomen, die im Zentrum unseres Sterns geschmiedet, aus Teilen ihrer Masse, die in Energie umgewandelt werden. ( Zitat  Stefan Klein )

Es wird nicht mehr viel Blogeinträge geben auf dieser Reise. Die Reise  wird bald Geschichte und Gewissheit sein. Ich bin bescheiden geworden auf dieser Reise, sehr bescheiden. Sich mit dem Zufall zu beschäftigen und damit konfrontiert zu werden lehrt Bescheidenheit.  Sich mit der Endlichkeit und Unendlichkeit  auseinanderzusetzen lehrt  Demut. Und das die Ungewissheit nichts anderes als eine Zeitform ist wurde mir erst durch diese Reise  bewusst.  Die Gewissheit bedeutet Vergangenheit, die Zukunft bedingt eine kompromisslose Ungewissheit. Jedes Glücksspiel ist ein stark vereinfachtes Modell des Lebens. Wie im Leben bestimmen unkontrollierbare Einflüsse das Ergebnis. Du bist die  Roulettekugel , die durch den Kessel geschleudert wird , und niemand kann sagen, welche Zahl fallen wird und ob du gewinnst oder ob du  verlieren wirst. Sobald der Energieeinsatz nachlässt, bricht das Chaos sich eine  Bahn. Es gibt keinen stabilen Zustand der Ordnung. So triumphal der Sieg des Lebens über die Unordnung auch sein mag –er ist nur vorübergehend. Am Ende gewinnt immer der Zufall. Und doch gibt es keinen Grund, den Zufall dafür zu hassen, dass er dem Durcheinander den Weg bereitet. Schließlich ist er es, der die Geschichte vorantreibt. Einzig die Unvorhersehbarkeit unterscheidet Zukunft von Vergangenheit. Nur am Wirken des Zufalls erleben wir den Fluss der Zeit. > Stefan Klein<

Es ist ein paradoxer Preis der menschlichen Freiheit, dass wir unser Leben nicht vorausplanen können.  – Ungewissheit und Zufall……

Oder um meine Paradoxien herzunehmen und wieder zu bemühen  : »Der erstaunlichste Zufall von allen bestünde in der völligen Abwesenheit aller Zufälle«, ( Zitat John Allen Paulos.)

KARL VALENTIN:

Denkens Ihnen nur, ich und der Anderl gehen gestern in der Kaufinger Straße und reden grad so von einem Radfahrer –im selben Moment, wo wir von dem Radfahrer sprechen, kommt zufälligerweise grad einer daher.‹ ›Und, weiter, was hat er getan?‹, fragt sein Gegenüber, der Kapellmeister. ›Gar nichts! Weitergfahrn is er wieder.‹ ›Also, das ist doch nichts Besonderes, wenn da in der Kaufinger Straßn a Radfahrer daherkommt! Da kommt fast alle Meter wieder a anderer Radfahrer daher!‹ Der Kapellmeister ist entgeistert, Valentin bleibt ungerührt: ›Ja, aber net, wenn man davon redt!‹«

Und bald wieder… wird die Beschleunigung kommen. Ich befürchte aber dass der Lohn für die Geschwindigkeit ausbleiben wird: Die hektischen Tage haben bei mir am wenigsten irgendwelche wertvollen Erinnerungen hinterlassen – als wäre diese Zeit spurlos vorübergegangen und für immer verloren. Man rennt den Ereignissen hinterher, statt sie zu – gestalten.

…und es gäbe noch soviel zum nachdenken, schreiben …und reden,

VIETNAM

……In den Linien ihrer Gesichter das Schicksal tragend wie andere in ihren Händen…….(in Saigon auf den Spuren von Graham Greene in Der stille Amerikaner

It’s more easy to breath in the south compared to the north. ( MIA ) Vietnam ist ein Land, das in den 80er-Jahren zu den ärmsten Ländern der Welt gehörte und dessen Wirtschaftswachstum vor Kurzem als eines der schnellsten der Welt bezeichnet wurde.

….und die Chinesen kommen… angeblich hat vor einem Monat Vietnam  –  China die Grenze für Autoübergreifenden Verkehr gestattet….. na da bin sogar ich gespannt was da draus wird…und Übersetzt heißt Vietnam. ja eigentlich eh …….Vietnamesen South of China…… 54 verschiedene Ethnien, die hauptsächliche Ethnie jedoch an die  80 %.

Hue-3860Hue-3796Hue-3766Hue-3705Saigon-2430Hoi An-3059Hue-3669Hoi An-3178Hoi An-2811

MUSEUM of Modern Art und der Club 27

Der Krieg ist in Ho-Chi-Minh-City Popkultur geworden. Ho-Chi-Minh T – Shirts …

BANKSY, BASQUIAT  ( gehören zu meinen Top 10 der Maler und Anstreicher ) .Für mich gehört Basquiat in den Club 27 auch wenn er kein Musiker ist, aber ich  erweitere die Liste dieses  Clubs um einen Maler. Ich bringe den Club deswegen weil die Assoziation der Musik mit dem  Vietnamkrieg und  mit diesen Musikern offensichtlich ist und dann die Querverbindungen zu StreetArt mit Basquiat. Banksy auf Grund des Headers ( Titelbild ) und seine Arbeit unter anderem in Palästina. Großes Kino was die Arbeit von Banksy dort betrifft. Und da den Wissenden unter euch ja bekannt ist dass der Künstler Banksy ein Phantom ist und niemand weiß wer er wirklich ist, dem sei die Musik von Massiv Attack zu empfehlen, vielleicht findet er dort Hinweise.

»Kennen Sie Hai Lua?« Hai Lua, das ist der Spitzname, den die Zeitungen Tran Quoc Hai gegeben haben. Es bedeutet Hai, der Bauer, das Provinz-Ei. Tran Quoc Hai ist fünfzig Jahre alt. Er hat sein ganzes Leben auf dem Land verbracht und nie studiert. Als Lebensunterhalt repariert, konstruiert und verleiht er Landmaschinen. Doch seine Liebe gilt den Hubschraubern. Er hat zwei davon mit eigenen Händen gebaut. Das Jahr 1975, der Krieg war vorbei. Die südvietnamesischen Soldaten flohen aus der Basis hinter seinem Haus, sie ließen alles stehen und liegen –auch einige Bell UH-1.

Einer seiner Helikopter befindet sich imMuseum of Modern Arts in New York. Er hat seine Fluggeräte auf Kunstausstellungen in Australien, Singapur, Korea, Österreich, den USA und Kanada gezeigt.

A different Kind of Helicopter im MOMA

Basquiat

Der CLUB 27

und hier dann einige Beispiele…

KRIEG / Kurzfassung 

Zuerst war diese Region ja eine französische Kolonie, im zweiten Weltkrieg nutzten die Japaner die Schwäche der Franzosen und übernahmen Vietnam. Gegen Ende des zweiten Weltkrieges unterstützen die Amis eine Untergrundbewegung – sprich Ho Chi Minh…, und später haben sie das mit Osama bin Laden, oder Pinochet usw..gemacht. Schon irgendwie amüsant wie dann ehemalige „Freunde“ zu den härtesten Gegnern mutieren…1945 im Potsdamer Abkommen wird dann beschlossen dass der Norden unter chinesisches „Protektoriart“ und der Süden von den Engländern besetzt wird. Aber Ho Chi Minh verzichtet auf diesen Schutz….Und die Franzosen wollten Südvietnam zurück, nach weiteren 100.000 Toten auf der französischen und 200.000 auf der vietnamesischen Seite und den ersten Napalm Bomben und die französische Kolonialmacht war Geschichte. 1956 gab es in Genf  Beschlüsse  und Vietnam sollte den Vietnamesen gehören und wurde von allen ratifiziert, nur nicht von… Nur ein Schelm denkt hier wieder an die USA…. Und die weitere Geschichte ist dann ja irgendwie bekannt… Es wurde von den Amis wieder einmal ein diktatorisches Regime in Südvietnam unterstützt ( Ngo Dinh Diem..nie zuvor gehört ), Buddhistische Mönche lehnten sich auf und verbrannten sich selbst.    –  von Diems Frau als Barbecue bezeichnet! Das war dann doch eine Spur Zuviel des schlechten Geschmacks und die Amerikaner mussten auf öffentlichen Druck Diem fallen lassen. Und irgendwann kam es halt dann zum VIETNAM KRIEG der übrigens  hier  – meines Erachtens sehr pikant – AMERIKANISCHER KRIEG heißt….Von 1964-1975…Und Thailand zum Freiluftbordell für die hier stationierten amerikanischen Bodentruppen. Und es ist schon wieder befremdlich was die Amis angeht, dass nachdem sich ein kommunistisches Regime gleich darauf in Kambodscha gebildet hat. Pol Pot. Wir wissen. Dieser wollte einen Teil von Vietnam, nämlich das südliche Mekongdelta… Das wiederum wollten die Vietnamesen nicht und marschierten in Kambodscha ein  und das wiederum, erneut, gefiel den Amerikanern nicht und sie unterstützen weiterhin Pol Pot der letzten Endes dann  ein Viertel seiner Landsleute umbringen ließ. Irgendwie hatten die Amis nie wirklich ein gutes Händchen aber eine super Propaganda wie es scheint.

Wunschkonzert der GI`s im amerikanischen Krieg

SAIGON

HOP ON HOP OFF Tour

Some Guys from the Hop on Hop off Tour

SAIGON

24 Millionen Einwohner; 9 Millionen Motorbikes, Vor mir  eine große, weite Straßenkreuzung. Da musst du jetzt durch. Jetzt oder nie. Auf einem Motorroller sitzt eine fünfköpfige Familie samt Baby. Die oder Ich….Jetzt rüber über die Straße. An einer Vespa vorbei,  da  spricht eine  in ein Smartphone mit weißen Häschenohren. Und der Rechtsverkehr wird hier wie es aussieht,  höchst flexibel interpretiert.Mit der Zeit lernt man. Zebrastreifen . Diese sind rein dekorativ und werden komplett ignoriert. Einbahnstraße…was ist das…Gehsteige für Fußgänger, eine weitere Option für Motorbikes.

Ich bin mit einem Franzosen verabredet der hier seit zehn Jahren lebt. Er holt mich mit dm Motorrad ab.. Es ist WOCHENENDE .. ich erzähle ihm dass ich gestern am ersten Tag in Saigon mich kaum über die Straße getraut habe ,da es nur so von Mopeds gewimmelt hat.  Er lacht mich förmlich aus.. Dann sagt er zu mir :  “ jetzt ist Wochenende und chinesisches Neujahr , es ist so gut wie niemand in der Stadt ! “ Am nächsten Tag weiß ich was er gemeint hat….

 

……..Es war der letzte Kilometerstein am Rande der Nationalstraße –er zeigte an, dass es noch 74 Kilometer bis zur größten Stadt Vietnams seien. Doch da stand nicht »Ho Chi Minh City« auf dem Stein. Auch nicht »Saigon«. Sondern »Prey Nokor«. Das war der Name, den die heutige Ho-Chi-Minh-Stadt hatte, als das Mekong-Delta noch unter kambodschanischer Herrschaft stand…( Aus einem Reiseführer) …..Ja Kambodscha wäre ohne die Franzosen wahrscheinlich überhaupt gar nicht existent – laut  Tatra /  Tuktuk Fahrer. Und später in den diversen Kriegen haben sich wie sonst auch überall die Grenzen immer wieder verschoben. Und laut Tratra probieren die Vietnamesen das eh noch immer, Tag für Tag….Ja das Verhältnis Kambodschas zu Vietnam ist nicht unbedingt das Beste

Saigon-2122Saigon-2112Saigon-2116Saigon-2078Saigon-2167Saigon-2293

Diese Diashow benötigt JavaScript.

DA LAT

Dalat Easy Riders

So um die 60 Jahre alten Männer haben in Da Lat eine Easy Rider Truppe mit der sie Touristen in der Gegend herum fahren. Auch mich. Ich fahre mit Do. Er ist noch nicht ganz 60 aber älter als ich also muss ich Han zu ihm sagen. Ist gleich älterer Bruder.. Das mit der Sprache hier kommt dann noch, Hawaiianisch hatten wir ja schon…  Da erfahre ich auch dass es hier so einen Glauben mit der Bezeichnung Caodaismus gibt. Und Han will mir weißmachen dass sie in diesem Glauben auch Victor Hugo und Jeanne D’arc aber auch William Shakespeare anbeten. Ich habe ihm gesagt er soll einen anderen Touristen verarschen.

Was ist Caodaismus?

Kreiert wurde der Caodaismus in den 1920er Jahren von Ngô Vân Chiêu. Es handelt sich dabei um eine Art Mischung der Vorzüge aller großen Weltreligionen. Man nehme etwas Christentum, etwas Buddhismus, etwas Konfuzianismus, etwas Taoismus und zum Schluss etwas Islam. Indem man die besten Prinzipien dieser großen Religionen mischt, kommt man zum Caodaismus.

Und was den mystischen und fremden Anteil dieser Glaubensrichtung betrifft, so hat Ngô Vân Chiêu seine Anhänger dazu eingeladen, spiritistische Sitzungen abzuhalten. Die Anhänger verehren Victor Hugo, Jeanne d’Arc, Descartes, Pasteur, Shakespeare und Lenin, mit denen sie regelmäßig in Kontakt treten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine Messe bei den Caodaisten

Die Kirche sieht  einem Walt-Disney-Design zum Verwechseln ähnlich. Amerika in Vietnam untergräbt den Kommunismus mit einer Religion. Finde ich einfach zum schießen ( Achtung Semantik )  Das Innere ist einfach kitschig mit den Statuen von Buddha, Konfuzius, Jesus Christus, Laotse sowie Drachen, die die großen Säulen und eine riesige blaue Kugel mit einem Bild vom Auge Gottes umgeben. Alles ist in äußerst auffälligen Farben gehalten.

Alles hat seinen Platz und  hat verschiedene Farben. Würdenträger sind in Abhängigkeit von ihrer Glaubensrichtung in unterschiedlichen Farben gekleidet. Rot für Konfuzianisten, blau für Taoisten und gelb für Buddhisten.

Ansonsten ist es kompliziert zu verstehen, worum es in den Gebeten gehen könnte… habe ich mir sagen lassen. Ist nicht ganz so einfach wenn auch Victor Hugo, Jeanne D’Arc, Lenin oder William Shakespeare angebetet werden…

Hier , wenn wer zu diesem Glauben übertreten möchte..

Wikipedia / Caodaismus

Crazy Horse

Gaudi  in Vietnam, einfach lustig so eine Art    >Copy<   hier vorzufinden.

 

HOI AN

Hội An dt. etwa: ruhige Gemeinschaft oder friedvoller Versammlungsort

Na , unter ruhig stelle ich mir echt was anderes vor. Ich bin hier mit einer Hop on Hop off Truppe unterwegs. Ja was ist das. Ihr kennt alle das Hop on Hop off System in den City’s. Man kauft sich ein Tagesticket und kann dann an bestimmten Stellen in Bus zusteigenden der immer wieder in regelmäßigen Abständen auftaucht. Und genauso etwas hat hier eine Agentur in Asien aufgebaut. Zweimal pro Woche fährt ein Bus von Bangkok nach Hanoi und man ein und aussteigen wann man will und an dem Ort bleiben der einem gefällt und dann wieder zusteigen wenn’s einem passt. Ich bin in Kambodscha in Siem Reap zugestiegen und mit Teens und Twens unterwegs. Wie bereits einmal formuliert…ich kann mir nicht vorstellen mit anderen 50 jährigen eine Bustour durch Asien zu machen…Langweilig …. es sind jetzt in Summe auch schon wieder drei Wochen wo ich so unterwegs bin und finde diese Hop on Hop off Idee genial.

Hue-3668Hue--2Hoi An-3561Hoi An-3530Hoi An-3122Hoi An-3118Hoi An-2797Hoi An-2737Hue-3647Hoi An-3613Hoi An-3453Hoi An-3324Hoi An-3236Hoi An-3183Hoi An-3161Hoi An-3044

HUE

Die Hauptstadt von Vietnam war Hue von 1802 bis 1945, bis die Regierung ins Exil ging und Ho Chi Minh in Hanoi die Unabhängigkeit von Frankreich verlauten. Ab dann warst Hanoi.

Hue-3958Hue-3943Hue-3862Hue-3814Hue-3811Hue-3807Hue-3762Hue-3714Hue-3707Hue-3704Hue-3793Hue-3867Hue-3916

DMZ – Demilitarisierte Zone.

Brücke an der ehemaligen Grenze Nord/Südvietnam  ….dann ein Bunkersystem….angeblich 3000 Bomben pro Kopf , was die Amis hier los wurden, oder umgerechnet 7 Tonnen…

Phang Nha-3962

Phang Nha

geniales Höhlensystem. Besuch von der Paradise Cave, eine andere wäre noch drinnen gewesen, aber diesmal war keine Manpower mehr da…

Phang Nha-4037Phang Nha-4003

 

VIETNAMESISCH

Über die lokale Sprache. Vietnamesisch…wieder hochinteressant. wir haben bis jetzt. Armenisch. Hawaiianisch, Thai, Burmesisch, Spanisch hat nicht so viel neues an Informationen gebracht. Aber Vietnamesisch ist schon wieder eine Fundgrube. Vietnamesisch ist eine sogenannte TONSPRACHE

Das Wort     > ma <  hat je nach Betonung 6 verschiedene Bedeutungen.  MIA aus Hanoi hat es für mich gesprochen….und ich höre nicht wirklich einen Unterschied und sie meint – sie wäre sehr gut in Vietnamesisch …

Dann auch total interessant. die Sprache ist total NEU. Es wird in lateinischen Buchstaben geschrieben . seit 1920 oder so …über einen Missionar… nachlesen.. und nicht wie chinesisch, koreanisch mit Zeichen… ABER im Klang sind viele Worte gleich. sprich Vietnamesisch klingt und bedeutet manchmal das selbe aber in der Schrift ist das eine Zeichensprache, und das andere lateinische Schrift.

MIA …spricht die unterschiedlichen MA´S….

IMG_0768.jpg

 

na….. zwei Minuten Vietnamesisch..lernen – unglaublich..

Verkehr

IMG_0766.png

Hoi An-3247

A propos Banksy … rezente Arbeit in New York

Banksy >Standard < Artikel vom 16. März

Angebliche ….Eigenheiten aus Vietnam

Konfuzius : »Mit einem Sohn hast du einen Nachkommen, mit zehn Töchtern hast du nichts.«

Und Nudeln abzubeißen gilt vor allem unter älteren Vietnamesen als böses Omen für ein kurzes Leben und für die jüngeren ist ist es einfach nur dämlich, den dann bleiben kleine Stücke über und die sind dann definitiv beschissener mit den Stäbchen zu essen.
Wieder was zum Whitening Wahn dazugelernt. Perfektionistinnen tragen sogar Socken in den Flip-Flops, um auch an den Füßen Bräune zu vermeiden. Es gibt aber auch Angebote wie die »Pinky Nipples«-Creme zum Bleichen der Brustwarzen . Der Teufel steckt im Detail. ( Gespräch mit Mia )

Es wäre wieder eine schöne Sache, sich ein bisschen abseits der Touristen-Freigehege aufzuhalten und mit Einheimischen in Kontakt zu treten. Wenn du mit einer Gruppe unterwegs bist fällt das ziemlich schwer. Aber mit Mia kann ich mich ganz gut unterhalten ( Sie ist aus Hanoi ). Thema Sprache. Es hat irgendwie angefangen mich zu interessieren auf dieser Reise. Die Eigenheiten der diversen Sprachen. Und es ist richtig spannend geworden. Das was den Thailändern so eigen ist kommt auch hier vor. Das verschlucken von Konsonanten. “ Wonna sam wotaa? Ist Want some Water?“. So wird aus dem motorbike ein mo-to-bye.
UND – Wenn es um größere Zahlen geht, zählen die Vietnamesen nicht an den Fingern, sondern an den Fingerknöcheln. Damit lassen sich pro Finger drei Zahlen abdecken und man braucht nicht zwei Hände, um bis zehn zu zählen. Was im übrigen sehr gscheit ist..

Essen und Trinken

Kragenbären (Asiatische Schwarzbären). Sie werden auf Bärenfarmen gehalten, wo ihnen lebend Galle als Heil-und Potenzmittel abgezapft wird. Angeblich werden rund 2.400 dieser Bären auf vietnamesischen Gallenfarmen gehalten.

In Vietnam würden unterschiedliche Hunderassen aus drei verschiedenen Motiven gehalten: als Nahrung, genauso wie Schweine und Hühner, als Wachhunde und seit einiger Zeit auch als geliebte Haustiere. Letztere werden nicht gegessen. Hundefleisch wird jedoch nur an bestimmten Tagen des Monats gegessen, dann bringt es Glück –an anderen Tagen bringt es Unglück.( Quelle Mia )

kurz aus dem Bus gefilmt ,  Hunde eingepfercht schlimmer hätte ich es mir eigentlich nicht vorstellen können. leider schlechte Videoqualität. ging so schnell.

..eine mögliche Antwort auf sowas ….Banksy…

Vogel in der Coladose (gà tần): Sieht auf den ersten Blick bizarr aus: Hühnerfüße, die aus einer Dose ragen. Gà tần ist ein kleines Hühnchen, das kopfüber stundenlang in einer alten Alu-Getränkedose zart gekocht wurde, gestopft mit chinesischen Heilkräutern nach Geheimrezept. Wird zusammen mit der Brühe in eine Schüssel gekippt und am Stück serviert, Kopf und Füße inklusive. Schmeckt am besten mit Baguette.( Ja die hohe Kunst der französischen Küche )

…ich konnte mich bei den Fotos nicht entscheiden, jetzt habe ich alle drinnen gelassen…

VIETNAMESEN im Ausland

Boatpeople, Flüchtlinge aus dem damaligen Südvietnam, die nach dem Fall Saigons aus Furcht vor den kommunistischen Siegern Nordvietnams in einem Massen-Exodus mit Booten geflohen waren. Rupert Neudeck gründete ein privates Hilfskomitee und rettete ab 1979 mit dem Frachter Cap Anamur mehrere Tausend vietnamesische Flüchtlinge auf hoher See.
Und der zweite Grund von Vietnamesen im Ausland . Die ehemalige DDR. In den 80er-Jahren wurden rund 60.000 Vietnamesen als sogenannte Vertragsarbeiter in die DDR delegiert. Dann kam die WendEs. 15.000 Vietnamesen blieben.

und Gerhard Polt meint ja , dass Vietnamesinnen robuster als Thailänderinnen sind. Zwei Versionen Uralt und eine Live …

LIVE

 

EPILOG

Der Dichter Rainer Maria Rilke hat es so ausgedrückt: »Jeder Tag soll und muss einen Sinn haben, und erhalten soll er ihn nicht vom Zufall, sondern von mir.«

 

4 Gedanken zu “WAR goes POP

  1. ma! Betonung wie zwei mm und noch einem h hintendran- mmah; Intonation langgezogen.
    Bedeutung: Faszination, Ungläubigkeit! Oder wie der Ronald sagen würd´: I´m loving it!

    Gefällt mir

  2. Jeder Augenblick ist ewig,
    wenn du ihn zu nehmen weißt –
    ist ein Vers, der unaufhörlich
    Leben, Welt und Dasein preist.

    Alles wendet sich und endet
    und verliert sich in der Zeit.
    Nur der Augenblick ist immer.
    Gib dich hin und sei bereit!

    Wenn du stirbst, stirbt nur dein Werden.
    Gönn´ ihm keinen Blick zurück.
    In der Zeit muss alles sterben –
    aber nichts im Augenblick.

    Geklaut von Konstantin Wecker

    Toolllllll Betonung: so wie WOHA

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s